2011 S‘ Zähntpatent

„S´Zähnt-Patent“

von Toni Feller

Daix_zähnt-patent

Darum geht´s:

Siegfried Richter führt in seiner Heimatgemeinde eine kleine Zahnarztpraxis. Das Studium der Zahnmedizin absolvierte er mit mäßigem Erfolg, doch seine ererbten, praktischen Fähigkeiten sind unübersehbar. Schließlich war sein Großvater früher der Dorfschmied, sein Vater besaß eine gutgehende Schlosserei. Seine Patienten erleben manchmal die
Hölle. Insbesondere bei hübschen Frauen kann der Zahnarzt aber auch sehr verständis
– und rücksichtsvoll sein.

Das Zahnarzt-Geschäft läuft also eher bescheiden. Das ändert sich schlagartig, als bekannt wird, dass Sigi dank seiner praktischen Veranlagung einen Apparat
entwickelt und gebaut hat, mit dem er seinen Patienten schmerzlos und vor allem
in Minutenschnelle neue Zähne im Kiefer implantieren kann. Siegfried wird quasi
über Nacht berühmt. Kommt er vielleicht sogar für die Verleihung des Nobelpreises
in Frage?

Die Erfindung ruft natürlich die Konkurrenz auf den Plan. Ein zwielichtiger Detektiv
wird von Klaus Keck, dem Zahnarzt des Nachbarortes, beauftragt, den Apparat
auszuspionieren und ihn zu sabotieren. Keck benutzt sogar sein Liebesverhältnis
zu Siegfrieds Ehefrau Elli dazu, hinter das Geheimnis der Erfindung zu kommen.
Nicht zuletzt ist auch ein großer japanischer Konzern an der Erfindung interessiert
und bietet Siegfried eine hohe Summe für sein Patent.

Theaterflyer 2011:

Folder_2011

Personen und ihre Darsteller:

Sigi Richter, Zahnarzt, Otto Märzinger

Elli Richter, seine Ehefrau, Veronika Fischl

Heidi Grundler, Zahnarzthelferin, Christine Wurm

Franz Ness, Patient, Ewald Zöchbauer

Karl Bruckner, Patient, Markus Pfoser

Anna Strasser, Patientin, Elfriede Pfeil

Yvonne Weinberger, Patientin, Martina Märzinger

Frieda Bauer, Patientin, Katharina Lauß

Marianne Ratzel, Patientin, Martina Koblbauer

Klaus Keck, Zahnarzt aus dem Nachbarort, Josef Lindorfer

Kurt Schönhuber, Detektiv, Günther List

Daiko Halakido, Japanischer Beauftragter, Ernst Stöbich

Japanische Oma, Martina Märzinger

Regie, Carmen Wurm

Regie-Assistenz, Gabriela List

Souffleuse, Theresa Lauß

Maske, Konni Karl

Technik, Phillip Hierzer, Daniel Mittlböck

Bühnenbau, Markus Nader, Mario Fischl, Fredi Wurm, Hannes Wurm, Stefan Pfoser

Grafik, Doris Rothbauer

Karikatur, Andreas Rothberger

Kartenvorverkauf, Heinrich Pfoser, Karl Pfeil

Homepage-Betreuung, Florian Pfeil

Fotos, Josef Jungwirth